Heimatverein Vorhelm e.V.

 

 

Neues vom Heimatverein



Mitgliederbrief Juni 2024
Auch in diesem Jahr haben wir rund um das Aufstellen des Maibaumes ein sehr schönes Fest mit einem bunten Programm und sehr vielen gutgestimmten Gästen gefeiert. Möglich war das nur mit zahlreichen Helferinnen und Helfern. Herzlichen Dank!
Am 4. Mai sind wir im Rahmen des Stadtjubiläums 800 Jahre Ahlen die „Ahlener Rad-acht“ gefahren. Die von mir geplante Strecke führte in Form einer 8 von Vorhelm über Tönnishäuschen und Ahlen nach Dolberg und zurück über Ahlen und Vorhelm-Bahnhof zum Abschluss in der Mühle. Im Stadtpark Ahlen wurden wir von der Stadt mit Getränken versorgt und in Dolberg vom dortigen Heimatverein mit Kaffee und Kuchen verwöhnt.

An der Wibbeltkapelle haben wir wieder die Bänke aufgestellt und auch die gestiftete Sitzbank hat inzwischen neben der frisch gestrichenen Eingangstür der Mühle einen neu gepflasterten Platz gefunden.

Wer nur wenige Grundkenntnisse im Umgang mit dem PC hatte, konnte diese in einem in der Mühle angebotenen Kurs erweitern.

Im Verlaufe des Sommers soll noch der Waschsteg auf der Wiese am Hellbach erneuert werden. Das benötigte Holz liegt schon zugeschnitten bereit.
Englisch lernen in der Mühle – ein Kurs für Anfänger mit kleinen Vorkenntnissen
Hier lernt eine kleine Gruppe Englisch von Anfang an. Die Teilnehmer/innen hatten im Februar 2023 keine Vorkenntnisse. Inzwischen können sie sich vorstellen und eine Pizza, Fish and Chips und auch ein Glas Wein dazu bestellen. Sie  haben gelernt, einfache Fragen zu stellen und zu beantworten. Zahlen auf Englisch wurden gelernt und am Flughafen oder beim Shoppen können sich die Teilnehmer/innen zurechtfinden. Die Gruppe kann noch ein paar Mitstreiter gebrauchen. Wer also im Alltag oder Urlaub englische Begriffe um sich herum verstehen und auch selbst ein wenig Englisch sprechen möchte, sollte sich bei der VHS Ahlen, Tel. 02382-59436 ab Ende Juni anmelden.
Der Kurs (Englisch - Grundkurs A1.4 in der Alten Mühle Vorhelm) ist jetzt in der Sommerpause, geht aber am 10.9. um 19.30 Uhr weiter.

Hinweisen möchte ich schon auf das vom 24.08. bis 29.09.2024 in Tönnishäuschen geplante Projekt „Tönnis im Rausch“.
Im Rahmen der 800-Jahr-Feier Ahlens wird die Geschichte Tönnishäuschens zum Anlass genommen, eine Ausstellung der Künstlerin Martina Lückener auf Heuckmanns Wiese gegenüber der Kapelle zu zeigen. Präsentiert werden überlebensgroße Schattenrisse, die auf mit Mutterkorn vergiftete und berauschte Menschen anspielen. Der Getreidepilz Mutterkorn hat viele Jahrhunderte zu furchtbaren Vergiftungen geführt. Später hat man ihn auch als Droge eingesetzt. Die Erkrankten haben sich lange Zeit vor allem an den heiligen Antonius gewandt und um Hilfe gebeten. Auch heute noch bedroht Mutterkorn unser Getreide und wird in der Medizin genutzt. Geplant sind Vorträge zu Themen der Gesundheit, Ernährung, Landwirtschaft, Geschichte und Kultur mit Dr. Wilhelm Bauhus,  Herrmann Honermann, Dr. Hubert Kersting, Martina Lückener, Prof. Erwin Speckmann und Martin Volking. Außerdem findet ein Hochamt zu Ehren des hl. Antonius statt.
„Tönnis im Rausch“ ist eine Initiative von Kulturelle e.V., Landfrauen und Heimatverein Vorhelm.

Link zum Flyer - Tönnis im Rausch -

Leider muss ich auch noch über zwei herbe Verluste im Heimatverein berichten.
Im März ist Manfred Emthaus verstorben, der in den letzten Jahren im Archiv mitgearbeitet hat und dabei viele Fotos und Filme digitalisiert und damit dauerhaft gesichert hat.
Mit erst 25 Jahren ist nun Leon Schwarte nach langer schwerer Krankheit verstorben. Er hat sich auch im Heimatverein engagiert und viele neue vor allem junge Mitglieder geworben. Beiden gilt unser Dank und den Angehörigen unser Mitgefühl!

Vorhelm im Juni 2024          Josef Rehbaum

Zum Ausdruck hier der Link zum Mitgliederbrief als PDF-Version

Rad-acht Tour
Maibaum - Aufstellen 2024
Wohnort

Wortort Elisabeth Gallenkemper
Zur Einweihung eines neu geschaffenen "Wortortes" begrüßte Christa Paschert-Engelke am Werseufer im Ahlener Stadtparkt zahlreiche Gäste und bedankte sich unter anderem auch beim Vorhelmer Heimatverein für die Unterstützung. Zusammen mit Hildegard Offele-Aden erläuterte sie das literarische Wirken von Elisabeth Gallenkemper, die viele Jahre in Ahlen lebte und wirkte und mit ihren zahlreichen Veröffentlichungen weitreichende Beachtung fand.
Damit laden inzwischen 7 Wortorte (u. a. an der Wibbelt-Kapelle) zu kurzweiligen Spaziergängen und Radtouren ein. Informationen dazu gibt es unter www.wortorte.de .



Pressebericht Weinprobe
Bild Vortrag Glanz

In der Grafschaft Glatz
Nicht nur Besucher mit familiären Wurzeln in Schlesien folgten in der Vorhelmer mit großem Interesse der „Bilderreise zu Kirchen und Wallfahrtsstätten in der Grafschaft Glatz“. Martin Schneider hatte seinen Vortrag mit Fotos, die er zu einem großen Teil selbst auf Reisen nach Polen aufgenommen hatte, untermalt. Die Kirchen und Wallfahrtsstätten (u.a. Klosterkirche Wahlstatt bei Liegnitz, Maria Schnee, Basilika von Albendorf) waren allesamt in einem sehr guten Zustand und beeindruckten besonders durch ihre barocke Pracht. Vor allem die Malereien und die üppigen Stuckarbeiten zeugen von der besonderen Wertschätzung und dem großen handwerklichen Geschick der Restaurateure in Polen. Die darin gezeigte tiefe Religiosität wird auch an vielen gut erhaltenen und gepflegten Wegekreuzen, an den in den Wohnstuben oft neben dem Kamin befindlichen Herrgottswinkeln und an den Kapellen sichtbar.
Auf die Bedeutung des Dorfes Krotenpfuhl ging Martin Schneider noch besonders ein. Von dort hatte es 60 Menschen durch Flucht und Vertreibung nach dem Krieg nach Vorhelm verschlagen, wo sie sich eine neue Heimat aufbauen konnten. Unter Federführung von Clemens Gründel hatte vor Jahren eine Reisegruppe eine Tafel an einer Kapelle anbringen dürfen, auf der zum Frieden aufgerufen wird und der deutschen und polnischen Kriegsopfer gedacht wird. Gezeigt wurden auch Fotos von Bauernhöfen in Krotenpfuhl, wie sie sich unter den neuen Besitzern nach inzwischen ca. 80 Jahren heute darbieten.
Im Publikum gab es mehrere Personen, die sich anhand der gezeigten Bilder an frühe Geschichten aus ihrer Kindheit erinnerten oder selbst auf eigene Reise zurückblicken konnten. Abschließend bedankte sich Josef Rehbaum vom Heimatverein mit einer „Pöggskenschokolade“ bei Martin Schneider für den informativen und gleichzeitig unterhaltsamen Vortrag.

 

Unser aktueller Info-Brief.

Zum vergrößern bitte anklicken.

Infobrief Februar 2024
VHS-Liederabend 2024
VHS-Liederabend

Sehr gut besucht war der Liederabend in der Alten Mühle Vorhelm, wo Manfred Kehr Lieder aus dem Münsterland vortrug und dazu auch die zeitlichen Umstände der Entstehung beschrieb. Bei einigen Liedern habe er den Eindruck gehabt, dass auch mitsingen erwünscht war. Gerne würde er mit einem passenden Angebot wiederkommen.



Pressebericht zur Jahreshauptversammlung 2023

anklicken zum vergrößern

Artikel zum Volkstrauertag am 19.11.2023

anklicken zum vergrößern

Bericht : Feuerzangenhowle

anklicken zum vergrößern

 Die VHS Ahlen bietet in diesem Herbst wieder Kurs zusammen mit dem Heimatverein Vorhelm an. Für mehr Informationen könnt ihr auf das Plakat klicken oder hier







 









 

E-Mail
Karte