Heimatverein Vorhelm e.V.

 

5. Stein – Tönnishäuschen, Alter Münsterweg/Nienholtweg

 

 





 

GPS : 51° 49' 14'' N ; 7° 55' 3'' O

Wat steiht de Wiesk von Blomen vull,
Wat stigg de söte Liäbensflot,
Äs wenn se üöwerschümen wull
Von lutter Lust un Mot.

Was steht die Wiese von Blumen voll,
Was steigt der süße Lebensfluss,
Als wenn sie überschäumen wollte
Von lauter Lust und Mut.

Erste Strophe des Gedichtes „De Blomenwiesk“Pastraoten-Gaoren S. 21


Weiter zu Stein 6